Pfarre Maria Kirchbüchl-Rothengrub

Gemeinde Höflein an der Hohen Wand und Willendorf am Steinfeld

image

Aktuelles aus der Pfarre

Pfarrflohmarkt 2020
Pfarrflohmarkt 2020
23.10.2020 08:55

Aus bekannten Gründen konnte unser alljährlicher Pfarrflohmarkt Anfang Mai nicht stattfinden. Doch wie ein altes Sprichwort sagt: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“. Da wir in den vergangen Monaten so viele Interessante Dinge gespendet bekommen haben die einen neuen Besitzer suchen haben wir uns entschlossen den Pfarr-flohmarkt 2020 mit  einem Hygienekonzept zu veranstalten. Es gelten die gleichen Vorschriften wie in Geschäften, Abstand halten; Hände desinfizieren; Nasen-Mundschutz tragen; Husten in die Armbeuge. Der Pfarrflohmarkt findet nur im Pfarrsaal und den Nebenräumen statt und es sollten nie mehr als sechs Personen gleichzeitig im Raum sein. Darum findet der Pfarrflohmarkt über zwei Wochen statt, jeweils Dienstag und Mittwoch von 9 -12 Uhr am Donnerstag und Freitag von 17:30 – 19:30 Uhr und am Samstag von 9 – 12 Uhr. Dazwischen werden die Räume ausreichend gelüftet. Der Pfarrflohmarkt beginnt am Dienstag 27.10.2020 von 9-12 Uhr. Wer einen der angegebenen Termine nicht wahrnehmen kann darf mich gerne auch telefonisch kontaktieren. Ein Einblick findet sich hier: https://www.kirchbuechl.at/galerie/galerie.php?gallery_id=56

weiterlesen

Allerheiligen - Allerseelen
Allerheiligen - Allerseelen
23.10.2020 08:50

Die Verbindung von Allerheiligen und Allerseelen machen den Novemberbeginn zu einem Fest der Auferstehung: zu einem Osterfest am Beginn der dunklen Jahreszeit. Nach dem christlichen Menschenbild ist jeder Mensch eine Einheit aus Leib und Seele. Im Tod trennt sich die Seele vom Leib und kommt danach vor ein persönliches Gericht vor Gott, in dem sich entscheidet, ob sie im Fegefeuer der Reinigung bedarf, sofort in die Herrlichkeit des Himmels eingehen darf. Bei der Auferstehung werden Leib und Seele wieder vereinigt, da eine Existenz des Menschen nur im Zusammen-sein beider möglich ist. Die Seele die zur Anschauung Gottes gelangt ist lebt in der Anbetung Gottes. Hier treten sie  für uns als Fürsprecher auf wenn wir sie als Heilige anrufen. Sie wollen uns nicht erschrecken und uns zum Gruseln bringen. Sie sind gute Geister die vor uns auf dieser Erde lebten und unsere Sorgen und Nöte kennen. Besonders in diesen schweren Zeiten wollen wir die Heiligen bitten und für unsere Verstorben beten. Da auf Grund der CoVid 19 Präventionsmaßnahmen ein Mindestabstand von 1 Meter zu anderen Personen, mit denen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt wird einzuhalten ist hat unsere Kirche nur für ca. 80 Personen Platz pro Gottesdienst. Ich lade daher schon  am Abend des 31. Oktober um 18:30 Uhr zur Vorabendmesse mit vorherigen Rosenkranz für unsere Verstorbenen und dem eucharistischen Segen um 18 Uhr auf den Kirchbüchl ein.  Am Sonntag den 1. November findet um 10 Uhr das Hochamt zu Allerheiligen statt. Da die Ansteckungsgefahr momentan hoch ist, hat die österreichische Bischofs-konferenz dazu aufgerufen, heuer zu Allerheiligen die üblichen gemeinschaftlichen Gräbersegnungen zu unterlassen. Die Gräbersegnung ohne Beteiligung der Ge-meinde wird trotzdem stattfinden ebenso natürlich der persönliche Friedhofsgang.  Alle die ein Grab auf dem Pfarrfriedhof haben sind angehalten die Gräber festlich zu schmücken. Am Allerseelentag findet die Seelenmesse für die verstorbenen der Pfarre um 18:30 Uhr auf dem Kirchbüchl statt. Bei dieser Messe wollen wir besonders der Verstorbenen des vergangen Jahres gedenken.

weiterlesen

Nationalfeiertag in Österreich
Nationalfeiertag in Österreich
22.10.2020 09:46

Am Nationalfeiertag lade ich zur eucharistischen Anbetung um 18 Uhr in die Thomaskapelle ein.  In dieser besonders schweren Zeit tut es Not die Hände zum Gebet zu Gott erheben.  Hier können wir aus dem geistlichen und menschlichen Reichtum, der über die Generationen weitergegeben wurde lernen und mit dem Erfahrungsschatz der Alten auf die Zukunft schauen. Wie schon 1955 Tausende die Freiheit Österreichs erbetet haben, so sollen auch wir in diesen Tagen im Gebt vereint für Österreich um Befreiung von der Pandemie beten.  Das gemeinsame Gebet, auch unter Wahrung der Schutzmaßnahmen, ist ein Beitrag zur Solidarität mit allen Menschen und lässt uns das Getragensein durch Gott und die Menschen besser erfahren. Dazu bittet der Gottesdienst aktuell die Möglichkeit sich mit mehr als sechs Personen zu treffen. "Der Glaube kommt vom Hören" sagt der Apostel Paulus der Gemeinde in Rom. Hören wir auf Gottes Wort und erfüllen es durch die Tat dann wird unser Licht leuchten in dieser Welt. Der Ausgangspunkt muss der Blick Gottes sein. Denn "Gott schaut nicht mit den Augen, Gott schaut mit dem Herzen. Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Dieses bekannte Zitat  führt uns in die Kontemplation in die Begegnung unserer Seele mit Gott. Eine Wanderung in der Stille unserer Umgebung wäre eine gute Vorbereitung auf die Stunde der Anbetung. Besonders da der Nationalfeiertag in Österreich traditionell dem Wandern gewidmet ist. Darüber hinaus braucht man für die kommende Zeit ein starkes Immunsystem. Wenn Sie regelmäßig Bewegung an der frischen Luft machen stärken  Sie damit  ihr Immunsystem.

weiterlesen

Aktualisierte Rahmenordnung zur Feier öffentlicher Gottesdienste
Aktualisierte Rahmenordnung zur Feier öffentlicher Gottesdienste
08.10.2020 14:22

Zu den bereits kommunizierten Bestimmungen hat die die österreichische Bischofs-konferenz die Rahmenordnung mit Gültigkeit ab 9. Oktober  für die Feier von Gottesdiensten aktualisiert.

weiterlesen
Die nächsten Termine:
  • 27.10.2020 - 18:00 Uhr

    Rosenkranz

  • 27.10.2020 - 18:30 Uhr

    Hl. Messe

  • 28.10.2020 - 18:00 Uhr

    Rosenkranz

  • 28.10.2020 - 18:30 Uhr

    Hl. Messe

Pfarrer Seelsorgeraum Information & Anfahrt Friedhofsverwaltung Gottesdienstordnung Wocheninformationen Interessante Links