Pfarre Maria Kirchbüchl-Rothengrub

Gemeinde Höflein an der Hohen Wand und Willendorf am Steinfeld

Mission statt Resignation

Rom erfreut die katholische Christenheit mit wegweisenden Texten, um den Mut des Glaubens und die Dynamik der Evangelisierung zu fördern. „Die pastorale Umkehr der Pfarre im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche. In dem Text lesen wir: "Darüber hinaus bleibt die bloße Wiederholung von Aktivitäten, die das Leben der Menschen nicht berühren, ein steriler Überlebensversuch, der oft mit allgemeiner Gleichgültigkeit zur Kenntnis genommen wird. Wenn die Pfarrei nicht die der Evangelisierung innewohnende spirituelle Dynamik lebt, läuft sie Gefahr, selbstbezogen zu werden und zu verkalken, da sie Erfahrungen vorschlägt, die den Geschmack des Evangeliums und die missionarische Durchschlagskraft bereits verloren haben. Das Herzstück der gewünschten pastoralen Umkehr, ist die Verkündigung des Wortes Gottes, die Spendung der Sakramente und das karitative Zeugnis  in denen die Pfarrei wächst und sich dem Mysterium, an das sie glaubt, nähert.  In der Feier der heiligen Eucharistie öffnet sich die christliche Gemeinde der lebendigen Gegenwart des gekreuzigten und auferstandenen Herrn. Ich darf  euch zur stillen eucharistischen Anbetung am Montag 28. September um 18 Uhr in die Thomaskapelle einladen. Wenn die Gemeinde sich zur eucharistischen Anbetung trifft, betet Sie Jesus an als den Sohn des lebendigen Gottes. Mission statt Resignation. Positive Signale hat die Kirche hierzulande dringend nötig.