Pfarre Maria Kirchbüchl-Rothengrub

Gemeinde Höflein an der Hohen Wand und Willendorf am Steinfeld

image

Aktuelles aus der Pfarre

Ratschen-Aktion
Ratschen-Aktion
04.04.2020 11:04

Die übliche Ratschen-Aktion müssen wir leider für dieses Jahr absagen. Die Gründe sind uns ja bestens bekannt. Der kirchliche Brauch  des Ratschen ersetzt die Kirchen-glocken, die ja „zu neuer Weihe bis zur Auf-erstehungsfeier nach Rom fliegen“ sie schweigen also angesichts des Leiden von Jesus Christus. Das Ratschen morgens, mittags, und abends erinnert uns an das Gebetsläuten zum „Engel des Herrn.“ Alle Kinder, die jedes Jahr in unserer Pfarre Ratschen gehen lade ich ein alleine am Balkon oder im eigenen Garten zu den üblichen Zeiten ratschen. So schenkt ihr allen in diesen schwirigen  Zeiten einwenig Hoffnung auf Normalität die wir uns so sehr wünschen.   Für alle Kinder die ihre Mahlbücher schon durch haben gibt es Mahlvorlagen aus dem Stift Heiligenkreuz. Die Mahlvorlagen kann man hier: https://www.kirchbuechl.at/pdf/wocheninformationen/Malvorlagen_Stift_Heiligenkreuz.pdf  herunterladen.

weiterlesen

Weihe an das unbefleckte Herz Mariens
Weihe an das unbefleckte Herz Mariens
02.04.2020 18:25

Die portugiesischen Bischöfe haben an alle Bischöfe der Welt appelliert, am Fest der Verkündigung des Herrn ihr Land mit den Familien, Pfarren und Diözesen Jesus durch das Unbefleckte Herz Mariens zu weihen. Als Pfarrer eines Marienheiligtums Weihe ich meine Pfarre, mit allen Familien und unser Land Österreich Jesu durch das Unbefleckte Herz Mariens. Bitte betet das Weihegebet gläubig mit um Rettung aus schwerer Not und um Festigung im Glauben. Ab sofort betet täglich einer der österreichischen Bischöfe den Rosenkranz über Radio Maria in der Zeit von 18.20–19.00 Uhr. Die Einladung erfolgt aus der Erfahrung der Nachkriegszeit, wo die Bischöfe zum gemeinsamen Gebet aufgerufen haben. „Das Gebet ersetze zwar nicht was wir selber tun müssen, aber es ist die spontane Herzensreaktion in Zeiten der Not die Hilfe Gottes und der Gottesmutter Maria zu erbitten“, meint  Kardinal Schönborn in Anspielung auf die von Staat und Kirche empfohlenen Maßnahmen. „Zu diesem täglichen Rosenkranz-Gebet möchten wir ermutigen und viele einladen, sich zu beteiligen.“

weiterlesen

Gottesdienste zu Ostern
Gottesdienste zu Ostern
02.04.2020 18:18

Liebe Pfarrgemeinde, Erzbischof  Franz Lackner von Salzburg schrieb in diesen Tagen: Im Philipperbrief lesen wir „Ich habe gelernt, mich in jeder Lage zurechtzufinden: Ich weiß Entbehrungen zu ertragen, ich kann im Überfluss leben.“ (vgl. Phil 4,11-12). Anpassungsfähigkeit ist uns Christinnen und Christen gleichsam in unsere DNA geschrieben. In diesen Tagen der vielen wichtigen auferlegten Einschränkungen verbringen die Menschen viel Zeit zu Hause und in ihren Familien. Das hat auch Folgen für das eigene und gemeinsame Glaubens- und Gebetsleben. Es ist die Stunde der Hauskirche. Das gilt auch für die Feiern vom Palmsonntag bis zur Osternacht. So „werden unsere Wohnzimmer dieser Tage gleichsam zu Kirchenbänken“. Von zu Hause aus ein Netz des Gebetes, des Gottesdienstes knüpfen. Von Haus zu Haus, von Wohnung zu Wohnung, ein Netzwerk Gottesdienst, das uns mit Gott und untereinander verbunden hält. Gottesdienst kann man durchaus alleine oder im kleinen Kreis zu Hause feiern und beten. Eine brennende Kerze im Fenster möge signalisieren, dass in diesem Haus gerade ein Gottesdienst gefeiert wird. Unter Gläubigen kann auf diese Weise ein festes Netz geknüpft werden, das Licht in die Welt bringt und Trost und Hoffnung spendet. Auch ich entzünde jeden Abend eine Kerze unter der Madonna im romanischen Fenster des Pfarrhofes die von Familie Mally gestiftet wurde. So verbinde ich mich mit euch während ich in der Thomaskapelle die Heilige Messe mit und für euch feiere. In der Heiligen Woche feiert die Kirche die Heilsgeheimnisse, die Christus in den letzten Tages seines Lebens, von seinem messianischen Einzug in Jerusalem an, vollbracht hat. Die Gläubigen haben ein verständliches Bedürfnis, diese Tage mit besonderer Achtsamkeit zu begehen. Durch die mediale und die gegebenenfalls vor Ort statt findende Feier wird ihnen eine besondere Form der Anteilnahme ermöglicht. Der ORF II überträgt am Palmsonntag um 9:30 Uhr und am Ostersonntag aus dem Stephansdom; anschließend den Segen „Urbi et orbi“ mit Papst Franziskus. ORF III überträgt am Gründonnerstag, Karfreitag und die Osternacht aus dem Stephandom. ORF Radio Ö-Regional überträgt, wie gewohnt, an allen diesen Tagen. Als Pfarrer kann ich vier Gläubige bitten, die erklärterweise gesund sind und nicht einer Risikogruppe angehören, mit mir den Palmsonntag und Die drei österlichen Tage zu feiern. Die Mitglieder der Feiergruppe sind keine „Auserwählten“ und auch kein „heiliger Rest“. Diese kleine Gemeinschaft feiert die Liturgie dieser Tage möglichst den liturgischen Büchern entsprechend. Die Gläubigen feiern diese Tage zu Hause. Dem Gottesdienst darf nach der Regel des Heiligen Benedikt nichts vorgezogen werden. So gab der Mönchsvater des Abendlandes dem Leben seiner Mönche eine Struktur, die auch der Hauskirche unserer Zeit helfen kann zu einer erfüllten Begegnung mit Gott zu kommen. Neben dem Mitfeiern der Gottesdienste am Radio, im Fernseher oder im Internet ist aktiv selber machen eine sehr gute Lösung. Wen man die Texte sich auch allein laut vorliest und auch ein Lied laut singt wird man mit dem ganzen Körper und der Seele in Anspruch genommen. Auch ich bete bei meinen Gottesdiensten mit lauter Stimme und singe mit voller Freude. Ich lasse mir die Freude an meinen Glauben nicht nehmen. Die Texte für die Feier zu Hause finden Sie hier: https://www.kirchbuechl.at/pdf/gottesdienstordnung.pdf

weiterlesen

Kreuzweg
Kreuzweg
23.03.2020 10:41

Am Sonntag beten wir normaler Wese gemeinsam in der Pfarrkirche  den Kreuzweg und ein einmal den großen Kreuzeg um den Kirchbüchl. Nach einer Überlieferung wollten die Bewohner der Gemeinde Höflein, weil sie im II. Weltkrieg von allzu großen Schäden bewahrt blieben, einen Kreuzweg am Kirchbüchl errichten und ihm zum Danke betend gehen. In dieser außergewöhnlichen Situation in der wir seit der letzte Woche, aufgrund der Bedrohung durch den Corona-Virus leben lade ich sie ein das Gelübte zu erfüllen. Jesus lehrte seine Jünger beten. Sein Leben war auch in den Zeiten der Bedrängnis und im Angesicht des Todes von einer lebendigen Beziehung zum Vater geprägt. Auch wir können aus der Betrachtung des Kreuzweges Kraft, Hoffnung und Zuversicht  schöpfen. Wir können ihn nicht gemeinsam beten, aber jeder für sich oder auch zu Hause. Am heutigen Sonntag hätten wir wieder unseren Dekanatskreuzweg gebetet. Dechant Wolfgang Berger wird ihn online auf Youtube beten. Den Link dazu finden Sie dann am Sonntag auf der Homepage (http://www.schneebergpfarren.at/). Der Text des Kreuzweges steht im alten Gotteslob oder ist hier(https://www.kirchbuechl.at/pdf/gottesdienstordnung.pdf) zufinden. Ich werde stellvertrend für die Gemeinde alleine den Kreuzweg um den Kirchbüchl betend gehen.

weiterlesen
Die nächsten Termine:
  • 01.05.2020 - 08:00 Uhr

    Hl. Messe

  • 03.05.2020 - 10:00 Uhr

    Hochamt

  • 05.05.2020 - 18:00 Uhr

    Rosenkranz

  • 05.05.2020 - 18:30 Uhr

    Hl. Messe

Pfarrer Seelsorgeraum Information & Anfahrt Friedhofsverwaltung Gottesdienstordnung Wocheninformationen Interessante Links